Dytiscus marginalis - Der Gelbrandkäfer


Vorwort

Moin!

Da ich immer wieder Anfragen bekomme, was man gegen den Gelbrandkäfer tun kann, möchte ich vorwegnehmen, dass ich mir nicht zur Aufage gemacht habe, diesen Käfer zu beseitigen und die Ausrottung dieser Art auch nicht unterstützen werde. Deshalb werde ich keine Antwort auf Fragen dieser Art geben.

Schon als kleines Kind war ich fasziniert vom Gelbrandkäfer und habe mich viel damit beschäftigt, diese Insektenart im eigenen Gartenteich zu beobachten. Aber auch, wenn mir die Gelbrandkäferlarven auf den ersten Blick eher unheimlich vorkam, mit ihren gro?en Mandibeln, mit denen sie ihre Beute aussaugen können, wurde mir auch nach und nach bewusst, dass der Gelbrandkäfer eine wichtige Funktion in unserem kosystem erfüllt.

Viele sehen ihn und vor allem seine Larven einfach nur als gefräßige Räuber, die den Fischbestand des Gartenteiches reduzieren und alles wegfressen, was ihnen zwischen die Mandibeln kommt. Aber er ist ein sehr nützlicher Aufräumer, auch, wenn es in einigen Fällen vorkommen kann, dass diese Spezies den Fischbestand eines Teiches beinahe ausrottet. Dies liegt dann aber daran, dass der Teich zu klein ist und den Tieren nicht genug Platz geboten wird, einander auszuweichen. Wer sich intensiv genug mit dem Thema auseinandersetzt, der wird dies auch selbst erkennen können.

Diese Seite ist nicht kommerziell. Ich möchte mein Wissen über 'Dytiscus marginalis' allen Interessierten zur Verfügung stellen, kann jedoch nicht für die Richtigkeit aller Informationen garantieren.

Für konstruktive Kritik, Fragen oder Anregungen schick mir doch bitte eine Mail!

Ich wünsche Dir viel Spa? auf meiner Seite!

Juliane Clausen
http://gelbrand.juliane-clausen.de - © Juliane Clausen 2009